Professional Division

Weltmeisterschaft PD Latein09.11.2015 (08:16) von Petra Dres

Pavel Pasechnik und Marta Arndt - Foto: Bob van Ooik
Pavel Pasechnik und Marta Arndt - Foto: Bob van Ooik

Im Rahmen der 15. Dresdener Welttanzgala fand im Internationalen Congress Center in Dresden die Weltmeisterschaft WDSF PD Latein statt. Andrey Zaytsev/Anna Kuzminskaya (Russland) gewannen souverän alle fünf Tänze. Pavel Pasechnik/Marta Arndt zeigten sich bei ihrer ersten Weltmeisterschaft der Profis in Bestform und ertanzten sich Silber. Vitaly Panteleev/Angelina Nechkhaeva (Russland) erreichten wie im Vorjahr den dritten Platz vor Juri Kagan/Anastasia Selivanova aus Estland und und Saverio Loria/Zeudi Zanetti aus Italien. Die Chinesen Yao Hou/Ting Zhuang belegten Platz sechs. (Quelle: DTV)

1. Andrey Zaytsev / Anna Kuzminskaya, Russland (193,17)
2. Pavel Pasechnik / Marta Arndt, TSC Rot-Weiss Karlsruhe (187,35)
3. Vitaly Panteleev / Angelina Nechkhaeva, Russland (180,85)
4. Juri Kagan / Anastasia Selivanova, Estland (180,02)
5. Saverio Loria / Zeudi Zanetti, Italien (177,83)
6. Yao Hou / Ting Zhuang, P.R. China (176,15)

zum Ergebnis

Weltmeisterschaft PD Standard11.10.2015 (00:08) von Petra Dres

Benedetto Ferruggia und Claudia Köhler - Foto: Volker Hey
Benedetto Ferruggia und Claudia Köhler - Foto: Volker Hey

Mit 36 Paaren startete die Weltmeisterschaft der Professional Division in den Standardtänzen, am Ende war der Sieger eindeutig. Mit dem Sieg in allen fünf Tänzen sicherten sich Benedetto Ferruggia / Claudia Köhler (TSC Astoria Stuttgart) ihren ersten Weltmeistertitel bei den Professionals.

Finalergebnis
1. Benedetto Ferruggia / Claudia Köhler, TSC Astoria Stuttgart (194,39)
2. Donatas Vezelis / Lina Chatkeviciute, Litauen (188,62)
3. Marco Cavallaro / Letizia Ingrosso, Italien (185,23)
4. Rosario Guerra / Grazia Benincasa, Italien (180,40)
5. Luca Rossignoli / Merje Styf, Finnland (174,32)
6. Isaia Berardi / Cinzia Birarelli, Italien (172,77)

Zum Ergebnis 

 

Stuttgart - German Open Championships13.08.2015 (16:05) von Petra Dres

GOC-Logo
GOC-Logo

WDSF PD Super Grand Prix Standard (44 Paare)

1. Benedetto Ferruggia / Claudia Köhler, TSC Astoria Stuttgart

 

WDSF PD Super Grand Prix Latein (51 Paare)

2. Pavel Pasechnik / Marta Arndt, TSC Astoria Karlsruhe

World Cup Latein23.07.2015 (14:34) von Petra Dres

Marius Eckert und Zsofia Garbe - Foto: Volker Hey
Marius Eckert und Zsofia Garbe - Foto: Volker Hey

Mit 21 Paaren war der World Cup Latein der Professional Division in Bad Pyrmont besetzt. Marius Eckert / Zsofia Garbe (1. TC Ludwigsburg) erreichten als zweitbestes deutsches Paar das Semifinale und kamen auf Platz neun.

Zum Ergebnis

Paartrennung: Philipp Hanus und Siri Kirchmann21.07.2015 (08:51) von Petra Dres

Philipp Hanus und Siri Kirchmann - Foto: Bob van Ooik
Philipp Hanus und Siri Kirchmann - Foto: Bob van Ooik

Philipp Hanus und Siri Kirchmann (TSZ Stuttgart-Feuerbach) haben sich nach über neun Jahren Tanzpartnerschaft getrennt. In einem Schreiben an das Präsidium sagen sie: "In den 9 Jahren haben wir gemeinsam Erfolge gefeiert, viel zusammen erlebt und uns tänzerisch in vielerlei Hinsicht weiter entwickelt. Leider ist nun der Zeitpunkt gekommen, ab dem wir tänzerisch getrennte Wege gehen werden."

Sie bedanken sich für Unterstützung in den vergangenen Jahren sowohl bei den Amateuren als auch bei der Professional Division beim DTV, beim TBW und bei ihren Heimatvereinen ATC Blau-Gold i.d. TSG 1845 Heilbronn und TSZ Stuttgart-Feuerbach. Ebenso bedanken sie sich bei ihrem Trainerteam Jörg-Henner Thurau, Florencio Garcia Lopez, Asis Khadjeh-Nouri, Fabio Selmi, Michele Bonsignori, Monica Baldasseroni und Rüdiger Knaack.

Ein ganz großer Dank geht an die Familien von Philipp und Siri, die in all der Zeit unterstützend zur Seite standen.

Philipp zieht sich vom aktiven Tanzsport zurück und möchte sich mehr auf seinen Beruf und seine Trainertätigkeit konzentrieren. Siri möchte weiter über zehn Tänze tanzen und ist auf der Suche nach einem neuen Partner.

European Cup Standard03.07.2015 (21:53) von Petra Dres

Benedetto Ferruggia und Claudia Köhler - Foto: Volker Hey
Benedetto Ferruggia und Claudia Köhler - Foto: Volker Hey

23 Paare der Professional Division kamen in die historische Stadthalle, um den von der DanceComp zum zweiten Mal ausgerichteten European Cup zu tanzen. Konkurrenzlos setzten sich erneut Benedetto Ferruggia/Claudia Köhler (TSC Astoria Stuttgart) durch und verteidigten ihren Titel mit allen Einsen. Auf Rang zwei tanzten die vierten der Europameisterschaft, Marco Cavallaro/Letizia Ingrosso. Rang drei ging an Isaia Berardi/Cinzia Birarelli.

Finalergebnis:
1. Benedetto Ferruggia/Claudia Köhler, TSC Astoria Stuttgart (5)
2. Marco Cavallaro/Letizia Ingrosso, Italien (10)
3. Isaia Berardi/Cinzia Birarelli, Italien (15)
4. Steeve Gaudet/Marioara Cheptene, Frankreich (20)
5. Luca Rossignoli/Merje Styf, Finnland (27)
6. Laszlo Csaba/Pali Viktoria, Ungarn (28)

Zum Ergebnis

Olomouc - Europameisterschaft PD Latein24.05.2015 (08:56) von Petra Dres

Pavel Pasechnik und Marta Arndt - Foto: Bob van Ooik
Pavel Pasechnik und Marta Arndt - Foto: Bob van Ooik

In Olomouc (Tschechien) trafen sich 35 Lateinpaare der Professional Division, um die Europameisterschaft auszutanzen. Darunter waren auch die Neuprofis Pavel Pasechnik / Marta Arndt (TSC Astoria Karlsruhe). Sie zählten schon in der ersten Runde zu den klaren Favoriten für die Schlussrunde. Mit drei zweiten und zwei dritten Plätzen sicherten sie sich die Silbermedaille bei ihrer ersten Europameisterschaft bei den Professionals.

Finalergebnis:
1. Andrey Zaytsev / Elizaveta Cherevichnaya, Russland (5)
2. Pavel Pasechik / Marta Arndt, TSC Astoria Karlsruhe (12)
3. Vitaly Panteleev / Angelina Nechkhaeva, Russland (13)
4. Juri Karan / Anastasia Selivanova, Estland (23)
5. Marco Mancini / Nadyia Dyatlova, Ukraine (26)
6. Daniele Sargenti / Uliana Fomenko, Italien (27)
7. Saverio Loria / Zeudi Zanetti, Italien (34)

Weiteres Ergebnis:
22. Marius Eckert / Zsofia Garbe, 1. TC Ludwigsburg

Zum Ergebnis

 

Böblingen - Weltmeisterschaft PD 10 Tänze16.05.2015 (22:09) von Petra Dres

Philipp Hanus und Siri Kirchmann - Foto: Bob van Ooik
Philipp Hanus und Siri Kirchmann - Foto: Bob van Ooik

13 Paare aus sieben Nationen kamen in das Kongresszentrum nach Böblingen, um den neuen Weltmeister der PD über 10 Tänze zu küren. Über Vor- Zwischen- und Endrunde zeigten die Paare in beiden Disziplinen ihr Können, am Abend im Rahmen eines festlichen Balles tanzten sie sogar zu Livemusik. Alle Paare und besonders die Finalpaare wurden vom begeisterungsfähigen Böblinger Publikum hervorragend unterstützt.

Philipp Hanus / Siri Kirchmann (TSZ Stuttgart-Feuerbach) tanzten ein starkes Turnier und zeigten im Finale ihre beste Leistung. Nicht nur ihre Fans waren enttäuscht, als sie schon zu Platz vier bei der Siegerehrung aufgerufen wurden. Neue Weltmeister wurden die Franzosen Steeve Gaudet / Marioara Cheptene.

Finalergebnis
1. Steeve Gaudet/Marioara Cheptene, Frankreich (20)
2. Pavel Lopatin/Olga Lillo, Russland (25)
3. Misa Cigoj/Nika Bagon, Slovenien (35)
4. Philipp Hanus/Siri Kirchmann, TSZ Stuttgart-Feuerbach (37)
5. Kirill Smolin/Tatiana Pugacheva, Russland (39)
6. Anton Silantev/Olga Akopova, Russland (54)

Zum Ergebnis

Livestream zur WM PD 10 Tänze15.05.2015 (09:09) von Petra Dres

TBW-Flaggen - Foto: Leonhardt
t

Zur Weltmeisterschaft 10 Tänze der Professional Divison am 16. Mai 2015 in Böblingen gibt es einen Livestream. für € 4,95 kann der Livestream bei Multibc.tv bestellt werden.

Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf der Seite des Ausrichter TSC Rot-Weiß Böblingen.

Rücktritt: Sergiu Luca und Maria Arces08.05.2015 (08:18) von Petra Dres

Sergiu Luca und Maria Arces - Foto: Volker Hey
Sergiu Luca und Maria Arces - Foto: Volker Hey

Sergiu Luca und Maria Arces (Schwarz-Weiß-Club Pforzheim) haben ihre gemeinsame tänzerische Laufbahn beendet. „Wir möchten uns bei allen, die uns über all die Jahre auf unserem gemeinsamen Weg begleitet und unterstützt haben, ganz herzlich danken“, schreiben Sergiu und Maria in ihrer Mail. Es ist ihnen auch ein großes Anliegen, ihren Trainern zu danken, die in jeder Situation hinter ihnen standen und ihren tänzerischen Erfolg begleitet haben.

„Jede Erfahrung, die wir gemeinsam mit dem SWC Pforzheim, TBW, DTV PD und WDSF machen durften, werden wir in wundervoller Erinnerung mit uns tragen“, sagen beide weiter. Es war ihnen immer eine große Ehre und Freude, Deutschland repräsentieren zu dürfen. Über all die Jahre, so Sergiu und Maria in der Mail, haben sie Höhen und Tiefen des Tanzsports erlebt und durchgestanden. Doch es geschehe im Leben, dass Menschen sich auf verschiedene Weise entwickeln und neue Prioritäten entdecken. Daher freuen sich nun beide auf neue berufliche Aufgaben in der Tanzsportwelt.

Pieve di Cento - Internationale Erfolge17.03.2015 (19:44) von Petra Dres

Benedetto Ferruggia und Claudia Köhler - Foto: Peter Schmitz
Benedetto Ferruggia und Claudia Köhler - Foto: Peter Schmitz

27 Paare zählte das Feld der WDSF PD Open Standard in Pieve di Cento (Italien). Benedetto Ferruggia und Claudia Köhler (TSC Astoria Stuttgart) erreichten mühelos das Finale und siegten dort unangefochten.

Finalergebnis:
1. Benedetto Ferruggia / Claudia Köhler, TSC Astoria Stuttgart (5)
2. Marco Carallaro / Letizia Ingrosso, Italien (10)
3. Isaia Berardi / Cinzia Birarelli, Italien (15)
4. Luca Rossignoli / Merje Styf, Finnland (20)
5. Pasquale Nudo / Yulia Saykina, Italien (25)
6. Sergey Belozerov / Ekaterina Belozerova, Russland (30) 

Zum Ergebnis 

 

Kopenhagen - Europameisterschaft PD Standard15.02.2015 (08:47) von Petra Dres

Benedetto Ferruggia und Claudia Köhler - Foto: Peter Schmitz
Benedetto Ferruggia und Claudia Köhler - Foto: Peter Schmitz

Benedetto Ferruggia / Claudia Köhler (TSC Astoria Stuttgart) verteidigten im dänischen Kopenhagen ihren Europameistertitel bei der WDSF PD Standard. Mit der Majortät der ersten Plätze setzten sie sich in vier Tänzen an die Spitze und gewannen das Turnier. Lediglich den Slowfoxtrott gaben sie an ihre Dauerrivalen aus dem Amateurlager, Emanuel Valeri / Tania Kehlet (Dänemark) ab.

Es ist der zweite Europameistertitel für Benedetto und Claudia in der Professional Division.

Finalergebnis:
1. Bendetto Ferruggia / Claudia Köhler, TSC Astoria Stuttgart (6)
2. Emanuel Valeri / Tania Kehlet, Dänemark (9)
3. Donatas Vezelis / Lina Chatkeviciute, Litauen (17)
4. Marco Carallaro / Letizia Ingrosse, Italien (18)
5. Rosario Guerra / Grazia Benincasa, Italien (25)
6. Isaia Berardi / Cinzia Birarelli, Italien (30)

Zum Ergebnis

 

Deutsche Meisterschaft PD Latein22.12.2014 (09:24) von Petra Dres

Sergiu Luca und Maria Arces - Foto: Volker Hey
Sergiu Luca und Maria Arces - Foto: Volker Hey

In Bad Pyrmont wurde die deutsche Meisterschaft der Professional Divions des DTV in den Lateinamerikanischen Tänzen ausgetragen. Sergiu Luca / Maria Arces (Schwarz-Weiß-Club Pforzheim) ließen der Konkurrenz im ausverkauften Konzerthaus von Bad Pyrmont keine Chance und wurden deutsche Meister. Philipp Hanus / Siri Kirchmann (TSZ Stuttgart-Feuerbach) kamen auf Platz fünf.

Finalergebnis:

1. Sergiu Luca / Maria Arces, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim
2. Marius Ielpure / Ottilie Mabuse, TSC Rot Gold Casino Nürnberg
3. Domenik Herrmann / Anna Walz, TV Gold u. Silber Bremen
4. Simon Vöbel / Maria Schulle, TSC Rot Gold Casino Nürnberg
5. Phillipp Hanus / Siri Kirchmann, TSZ Stuttgart-Feuerbach
6. Gennady Bondarenko / Kristina Kasanev, TSZ Odeon Hannover 

Magdeburg - WDSF PD Europameisterschaft Standard30.11.2014 (11:18) von Petra Dres

Benedetto Ferruggia und Claudia Köhler - Foto: Peter Schmitz
Benedetto Ferruggia und Claudia Köhler - Foto: Peter Schmitz

Mit stehenden Ovationen feierten die begeisterten Zuschauer im ausverkauften Ballsaal des MARITIM Hotel Magdeburg die neuen Europameister der WDSF PD in den Standardtänzen. Sieben Paare erreichten das Finale. Benedetto Ferruggia / Claudia Köhler (TSC Astoria Stuttgart) setzen sich in allen Tänzen durch und gewannen souverän. Die Silbermedaille ertanzten sich Emanuel Valeri / Tania Kehlet aus Dänemark. Sie wurden in allen Tänzen Zweite, vor Donatas Vezelis / Lina Chatkeviciute aus Litauen. (Quelle: DTV)

1. Benedetto Ferruggia / Claudia Köhler, TSC Astoria Stuttgart (5)
2. Emanuel Emanuel Valeri / Tania Kehlet, Dänemark (10)
3. Donatas Vezelis / Lina Chatkeviciute, Litauen (15)
4. Marco Cavallaro / Letizia Ingrosso, Italien (22)
5. Evgeny Moshenin / Anna Oksengoyt, Russland (23)
6. Rosario Guerra / Grazia Benincasa, Italien (30)
7. Isaia Berardi / Cinzia Birarelli, Italien (35)
Weiteres Ergebnis:
22.-23. Philipp Hanus / Siri Kirchmann, TSZ Stuttgart-Feuerbach

Magdeburg - World Cup Latein30.11.2014 (11:13) von Petra Dres

Sergiu Luca und Maria Arces - Foto: Volker Hey
Sergiu Luca und Maria Arces - Foto: Volker Hey

22 Paare gingen beim WDSF World Cup Latein in Magdeburg an den Start. Andrey Zaytsev / Elizaveta Cherevichnaya aus Russland gewannen mit allen Bestnoten vor ihren Landsleuten Evgeny Stepanov / Alexandra Pakhmutova, die in Samba, Rumba und Jive Zweite wurden. Der dritte Platz ging an Daniele Sargenti / Uliana Fomenko aus Italien, die in Cha Cha den zweiten Platz erreichten. (Quelle: DTV)

1. Andrey Zaytsev / Elizaveta Cherevichnaya, Russland (5)
2. Evgeny Stepanov / Alexandra Pakhmutova, Russland (11,5)
3. Daniele Sargenti / Uliana Fomenko, Italien (13,5)
4. Javier Rodriguez Manzaneque / Cristina Manas Jimenez, Spanien (23)
5. Evgeny Firstov / Anastasia Kudaeva, Russland (25)
6. Sergiu Luca / Maria Arces, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (27)

Wien - Austrian Open18.11.2014 (18:21) von Petra Dres

Benedetto Ferruggia und Claudia Köhler - Foto: Archiv
Benedetto Ferruggia und Claudia Köhler - Foto: Archiv

Benedetto Ferruggia/Claudia Köhler (TSC Astoria Stuttgart) zeigten bei den Austrian Open im Multiversum in Schwechat bei Wien über drei Runden eine beeindruckende Vorstellung und erreichten klar das Finale. Sie dominierten alle drei Runden und gewannen das Turnier klar.

Finalergebnis:
1. Benedetto Ferruggia / Claudia Köhler, TSC Astoria Stuttgart
2. Donatas Vezelis / Lina Chatkeviciute, Litauen
3. Marco Cavallaro / Letizia Ingrosso, Italien
4. Luca Rossignoli / Merje Styf, Finnland
5. Martin Dvorak / Zazana Silhanova, Tschechien
6. Steeve Gaudet / Marioara Cheptene, Frankreich

Zum Ergebnis

Dresden - 5. Saxonian Dance Days03.11.2014 (09:39) von Petra Dres

Philipp Hanus und Siri Kirchmann - Foto: Archiv
Philipp Hanus und Siri Kirchmann - Foto: Archiv

Im WDSF PD Open Standardturnier gingen sechs Paare an den Start. Philipp Hanus / Siri Kirchmann (TSZ Stuttgart-Feuerbach) tanzten mit viermal Platz zwei und einmal Platz drei auf Rang zwei.

Finalergebnis:
1. Igor Potovin / Daria Shevelilova, Russische Föderation
2. Philipp Hanus / Siri Kirchmann, TSZ Stuttgart-Feuerbach
3. Marco Festa / Samantaha Noschese, Ialien
4. Victor Presnatsov / Vera Nam, Russische Föderation
5. Martin Houska / Andrea Testikova, Tschechien
6. Sascha Wakup / Ann-Katrin Bechthold, Deutschland

Zum Ergebnis

 

In der Lateinsektion erreichten Philipp und Siri ebenfalls das Finale und kamen auf Rang sieben. Am Start waren elf Paare.

Finalergebnis:
1. Marius Christian Iepure / Otlile Mabuse, Deutschland
2. Alexey Panov / Olga Shniakina, Russische Föderation
3. Ivan Kudashev / Ksenia Sokolova, Russische Föderation
4. Domenik Herrmann / Anna Walz, Deutschland
5. Michal Miniewicz / Nastiazia Szypulska, Polen
6. Jiri Hein / Lucia Krncanova, Slowakei
7. Philipp Hanus / Siri Kirchmann, TSZ Stuttgart-Feuerbach

Zum Ergebnis

Weltmeisterschaft Standard02.11.2014 (10:24) von Petra Dres

Benedetto Ferruggia und Claudia Köhler - Foto: Volker Hey
Benedetto Ferruggia und Claudia Köhler - Foto: Volker Hey

"Zwei zu zwei Tänze hieß es im Finale vor dem Quickstep", schreibt Bundessportwart Michael Eichert in seiner Mail von der Weltmeisterschaft WDSF PD Standard in Nanjing (P.R. China). Mirko Gozzoli / Edita Dainute (Litauen) gewannen den Langsamen Walzer und Slowfoxtrott, der Tango und der Wiener Walzer gingen an Benedetto Ferruggia / Claudia Köhler (TSC Astoria Stuttgart). "Der Quickstep musste entscheiden und zum Unverständnis vieler gewannen diesen die Litauer", schreibt er weiter. Benedetto und Claudia sind knapp geschlagen Vizeweltmeister. Am Start waren 36 Paare.

In der Sporthalle der Universität von Nanjing China verfolgten ca. 3.000 Zuschauer den spannenden Zweikampf der beiden besten Paare der WDSF PD bei ihrer Standard Weltmeisterschaft. Die Weltmeister Mirko Gozzoli und Edita Dainute traten nach der Siegerehrung vom aktiven Tanzsport zurück. 

Finalergebnis:
1. Mirko Gozzoli / Edita Dainute, Litauen
2. Benedetto Ferruggia / Claudia Köhler, TSC Astoria Stuttgart
3. Emanuel Valeri / Tanja Kehlet, Dänemark
4. Donatas Vezelis / Lina Chatkeveciute, Litauen
5. Marco Carallaro / Letizia Ingrosso, Italien
6. Rosario Guerra / Grazia Benincasa, Italien

Weltmeisterschaft 10 Tänze22.09.2014 (08:17) von Petra Dres

Philipp Hanus und Siri Kirchmann - Foto: Archiv
Philipp Hanus und Siri Kirchmann - Foto: Archiv

Nur zwei Kreuze trennten Philipp Hanus / Siri Kirchmann (TSZ Stuttgart-Feuerbach) am Ende vom Finale. Sie belegten bei der WDSF PD Weltmeisterschaft 10 Tänze im rumänischen Brasov Platz sieben.

Zum Ergebnis

German Open Championships14.08.2014 (10:30) von Petra Dres

GOC
GOC

Wegen der Vielzahl der Turniere gibt es die Ergebnisse nur in tabellarischer Form.

WDSF PD Pro Super Grand Prix Standard (58 Paare)
2. Benedetto Ferruggia / Claudia Köhler, TSC Astoria Stuttgart
21. Philipp Hanus / Siri Kirchmann, TSZ Stuttgart-Feuerbach

WDSF PD Pro Super Grand Prix Latein (60 Paare)
7. Sergiu Luca / Maria Arces, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim 

Wuppertal - 11. DanceComp04.07.2014 (21:52) von Petra Dres

Sergiu Luca und Maria Arces - Foto: Bob van Ooik
Sergiu Luca und Maria Arces - Foto: Bob van Ooik

Mit 15 Paaren startete der WDSF PD Europa Cup Latein in der historischen Stadthalle in Wuppertal. Die sechs Finalisten zeigten, angespornt vom begeisterten Publikum, tollen Lateintanzen. Mit allen Einsen setzten sich die Russen Andrey Zaytsev / Elizaveta Cherevichnaya klar an die Spitze des Feldes und gewannen den Titel souverän. Auf Platz zwei tanzten mit drei zweiten Plätzen Vitaly Panteleev / Angelian Nechkhaeva, ebenfalls Russland. Knapp geschlagen mit einem Punkt Rückstand nahmen Sergiu Luca / Maria Arces aus Pforzheim auf dem dritten Treppchenplatz Aufstellung. Vierte wurden die Ukrainer Marco Mancini / Nadyia Dyatlova gefolgt von den Norwegern Janick und Pia Lunandes Loewe. Die Russen Ruslan Podkolzin / Maria Kukushkina vervollständigten das Finale auf Platz sechs.

Finalergebnis:
1. Andrey Zaytsev / Elizaveta Cherevichnaya, Russland (5)
2. Vitaly Panteleev / Angelina Nechkhaeva, Russland (12)
3. Luca Sergiu / Maria Arces, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (13)
4. Marco Mancini / Nadyia Dyatlova, Ukraine (20)
5. Janick Loewe / Pia Lundanes Loewe, Norwegen (25)
6. Ruslan Podkolzin / Maria Kukushkina, Russland (30)

Weiteres Ergebnis:
12. Philipp Hanus / Siri Kirchmann, TSZ Stuttgart-Feuerbach

Zum Ergebnis

Tokyo - Internationale Ergebnisse25.06.2014 (05:13) von Petra Dres

Sergiu Luca und Maria Arces - Foto: Volker Hey (Archiv)
Sergiu Luca und Maria Arces - Foto: Volker Hey - Archiv

16 Paare gingen beim WDSF PD Open Lateinturnier im japanischen Tokyo an den Start. Sergiu Luca / Maria Arces (Schwarz-Weiß-Pforzheim) setzten sich in allen fünf Tänzen durch und holten sich den Sieg im Lateinturnier. 

Finalergebnis:
1. Sergiu Luca / Maria Arces, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (5)
2. Igal Ginzburg / Sofia Savostianov, Israel (11)
3. Artem Kovalev / Manami Numata, Japan (17)
4. Kim wong Kyum / Pak Chaehee, Südkorea (21)
5. Jang SukJoon / Noh InYoung, Südkorea (22)
6. Kim Jae Man / Jeong Dahye, Südkorea  (29)

Zum Ergebnis

Das gleiche Ergebnis erzielten Benedetto Ferruggia / Claudia Köhler (TSC Astoria Stuttgart). Sie erhielten fast alle Bestnoten und setzten sich klar an die Spitze des Feldes mit 25 Startern.

Finalergebnis:
1. Benedetto Ferruggia / Claudia Köhler, TSC Astoria Stuttgart (5)
2. Donatas Vezelis / Lina Chatkeviciute, Litauen (10)
3. Isaia Berardi / Cinzia Birarelli, Italien (15)
5. Pasquale Nudo / Yulia Saykina, Italien (20)
6. Park Dukhyoung / Lee Youngmi, Südkorea (25)
6. Artem Kovalev / Manami Numata, Japan (30)

Zum Ergebnis

 

 

 

 

Bangkok - Internationale Erfolge06.05.2014 (07:51) von Petra Dres

Sergiu Luca und Maria Arces - Foto: Bob van Ooik
Sergiu Luca und Maria Arces - Foto: Bob van Ooik

Mit zehn Paaren war das WDSF PD Open Lateinturnier in Bangkok (Thailand) besetzt. Sergiu Luca / Maria Arces (Schwarz-Weiß-Club Pforzheim) erreichten das Finale und erlebten dort ein Wechselbad der Gefühle. Nach Platz vier in der Samba wurden sie im Cha-Cha auf Rang zwei gewertet. Es folgte wieder Platz vier - dieses Mal in der Rumba. Paso doble schlossen sie erneut mit Platz zwei ab. Im letzten Tanz erreichten sie den Platz, den sie auch in der Endabrechnung belegten - Platz drei.

Finalergebnis:
1. Martino Zanibellato / Michelle Abildtrup, Dänemark (5)
2. Roman Chetvergov / Maria Sadovnichenko, Russland (13)
3. Sergiu Luca / Maria Arches, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (15)
4. Saverio Loria / Zeudi Zanetti, Italien (18)
5. Wang Jun / Jia Yiwen, Volksrepublik China (25)
6. Kirill Smolin / Tatiana Puqacheva, Russland (29)
7. Martin Dvorak / Zuzana Silhanova, Tschechien (35)

Zum Gesamtergebnis

Pieve di Cento - Internationale Erfolge25.03.2014 (10:37) von Petra Dres

Bendetto Ferruggia und Claudia Köhler - Foto: sportpicture.net (Archiv)
Bendetto Ferruggia und Claudia Köhler - Foto: sportpicture.net - Archiv

Mit 23 Paaren war das WDSF PD Open Standardturnier in Pieve di Cento (Italien) besetzt. Benedetto Ferruggia / Claudia Köhler (TSC Astoria Stuttgart) setzten sich an die Spitze des Feldes und gewannen das Turnier klar.

Finalergebnis:
1. Bendetto Ferruggia / Claudia Köhler, TSC Astoria Stuttgart (5)
2. Rosarion Guerra / Grazia Benincasa, Italien (12)
3. Marco Cavallaro / Letizia Ingrosse, Italien (13)
4. Isaia Berardi / Cinzia Birarelli, Italien (20)
5. Alexey Seredin / Julia Voronova, Russland (25)
6. Pasquale Nudo / Yulia Saykina, Italien (30)

Zum Gesamtergebnis

Magdeburg - World Super Grand Prix08.12.2013 (17:09) von Petra Dres

Benedetto Ferruggia und Claudia Köhler - Foto: Bob van Ooik (Archiv)
Benedetto Ferruggia und Claudia Köhler - Foto: Bob van Ooik - Archiv

WDSF PD World Super Grand Prix Standard

Gut gelaunt begrüßten die Turnierleiter Roberto Albanese und Joachim Llambi 21 Paare, die beim ersten WDSF PD World Super GP Standard an den Start gingen. Der bis auf den letzen Platz ausverkauften große Ballsaal des MARITIM Hotel Magdeburg bot eine würdige und angemessene Kulisse für diese Premiere.Getragen vom begeisterten Applaus des Publikum zeigten alle Finalisten Spitzenleistungen. Alle fünf Tänze und den Gesamtsieg ertanzten sich Benedetto Ferruggia / Claudia Köhler (TSC Astoria Stuttgarzt), vor Donatas Vezelis / Lina Chatkeviciute aus Litauen und Evgeny Moshenin / Anna Oksengoyt aus Russland.Michael Wenger / Jekaterina Perederejeva (TSA im VfL Pinneberg) freuten sich über den fünften Platz, hinter Evgeny Kazmirchuk / Ekaterina Kim und vor Pavel Eydinov - Tatiana Livatova, die für Russland an den Start gingen.

Finale:
1. Benedetto Ferruggia / Claudia Köhler, TSC Astoria Stuttgart
2. Donatas Vezelis / Lina Chatkeviciute, Litauen
3. Evgeny Moshenin / Anna Oksengoyt, Russland
4. Evgeny Kazmirchuk / Ekaterina Kim, Russland
5. Michael Wenger / Jekaterina Perederejeva, TSA im VfL Pinneberg
6. Pavel Eydinov / Tatiana Livatova, Russland

 

WDSF PD World Super Grand Prix Latein

tl_files/news/2013/latein/luca_600_goc13_prl 0166vh.jpgBeim Lateinturnier der Profis gingen 18 Paare an den Start. Unter großem Jubel siegten Martino Zanibellato / Michelle Abildtrup aus Dänemark. Über den zweiten Platz freuten sich Andrey Zaytsev / Elizaveta Cherevichnaya aus Russland, die ihr erstes gemeinsames Turnier in der Klasse der Profis tanzten. Bronze ertanzten sich Sergiu Luca / Maria Arces aus Pforzheim vor Artur Akautdinov / Elena Pashkova aus Russland. Platz fünf erreichte Daniele Sargenti / Uliana Fomenko aus Italien vor Valerij Osadcenko / Sandra Kniazeviciute aus Litauen.

Finalergebnis:
1. Martino Zanibellato 7 Michelle Abildtrup, Dänemark
2. Andrey Zaytsev / Elizaveta Cherevichnaya, Russland
3. Sergiu Luca / Maria Arces, Scharz-Weiß-Club Pforzheim
4. Artur Akautdinov / Elena Pashkova, Russland
5. Daniele Sargenti / Uliana Fomenk, Italien
6. Valerij Osadcenko / Sandra Kniazeviciute, Litauen

 

 

Ehrung der deutschen Meister

Auf Beschluss des Direktoriums der Professional Division Deutschland hat man aufgrund der bisher noch geringen Anzahl an deutschen Paaren auf die Austragung einer separaten Deutschen Meisterschaft verzichtet und die beiden am besten platzierten deutschen Paare der WDSF PD World Super Grand Prix zum Deutschen Meister der PD Deutschland ernannt.

Somit sind Benedetto Ferruggia / Claudia Köhler in den Standardtänzen und Sergiu Luca / Maria Arces die deutschen Meister der Professional Division Deutschland.

 

Quelle: DTV

Pomezia - Weltmeisterschaft PD 10 Tänze01.12.2013 (13:05) von Petra Dres

Philipp Hanus und Siri Kirchmann - Foto: privat
Philipp Hanus und Siri Kirchmann - Foto: privat

20 Paare traten bei der WDSF PD Weltmeisterschaft 10 Tänze in Pomezia (Italien) an. Für Philipp Hanus / Siri Kirchmann (TSZ Stuttgart-Feuerbach) war es nicht nur die erste Teilnahme bei einer Weltmeisterschaft, es war ihre erster Start bei einem Profiturnier überhaupt. Umso mehr freuten sie sich über den Einzug in das Finale und am Ende über die Silbermedaille. "Wir sind absolut überwältigt, das war ein unglaubliches Gefühl", freuten sich die beiden Jungprofis.

Finalergebnis:
1. Salvatore Caruso / Concetta Cultera, Italien
2. Philipp Hanus / Siri Kirchmann, TSZ Stuttgart-Feuerbach
3. Marco Cuocci / Prowidenza Gebbia, Italien
4. Yvo Eussen / Elisabeth Novotny, Schweden
5. Steeve Gaudet / Marioara Cheptene, Frankreich
6. Anto Silantev / Olga Akopova, Russland

Zum Gesamtergebnis

Wien - Austrian Open17.11.2013 (10:28) von Petra Dres

Benedetto Ferruggia und Claudia Köhler - Foto: Bob van Ooik (Archiv)
Benedetto Ferruggia und Claudia Köhler - Foto: Bob van Ooik - Archiv

Bei den Austrian Open in Wien fanden zahlreiche WDSF Turniere statt.

WDSF PD Open Standard (18 Paare)

Mit einer klaren Wertung von fast allen Einsen gewannen Benedetto Ferruggia / Claudia Köhler (TSC Astoria Stuttgart) das Turnier der Professionals im Mulitversum Schwechat im Rahmen der Austrian Open in Wien.

Finalergebnis
1. Benedetto Ferruggia / Claudia Köhler, TSC Astoria Stuttgart
2. Evgeny Moshenin / Anna Oksengoyt, Russland
3. Pavel Eydinov / Tatiana Livatova, Russland
4. Steeve Gaudet / Marioara Cheptene, Frankreich
5. Sergey Belozerov / Ekaterina Belozerova, Russland
6. Mauro Favaro / Shabulina Angelina, Italien
7. Marco Caiulo / Debora Martorana, Italien

Zum Gesamtergebnis

 

WDSF PD Open Latein (10 Paare)

Als Sieger verließen Sergiu Luca / Maria Arces (Schwarz-Weiß-Club Pforzheim) das Parkett in diesem Turnier.

Finalergebnis:
1. Sergiu Luca / Maria Arces, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim
2. Artur Akautdinov / Elena Pashkova, Russland
3. Javier Rodriguez Manzaneque / Cristina Manas Jimenez, Spanien
4. Kirill Smolin / Tatiana Pugacheva, Russland
5. Evgeny Firstov / Anastasia Kudaeva, Russland
6. Jiri Hein / Lucia Krncanova, Slowakei

Zum Gesamtergebnis

Ancona - Internationale Ergebnisse22.10.2013 (07:55) von Petra Dres

Benedetto Ferruggia und Claudia Köhler - Foto: Bob van Ooik (Archiv)
Benedetto Ferruggia und Claudia Köhler - Foto: Bob van Ooik - Archiv

Benedetto Ferruggia / Claudia Köhler (TSC Astoria Stuttgart) haben das WDSF PD Open Standardturnier in Ancona (Italien) klar mit allen Einsen gewonnen. Am Start waren zehn Paare.

Finalergebnis:
1. Benedetto Ferruggia / Claudia Köhler, TSC Astoria Stuttgart
2. Isaia Berardi / Cinzia Birarelli, Italien
3. Alexey Seredin / Julia Voronova, Russland
4. Nicola Chianese / Assunta Chianese, Italien
5. Marco Caiulo / Debora Martorana, Italien
6. Andrey Chekmarev / Maria Mochalova, Russland

Zum Gesamtergebnis

Weltmeisterschaft Latein13.10.2013 (06:19) von Petra Dres

Sergiu Luca und Maria Arces - Foto: Volker Hey (Archiv)
Sergiu Luca und Maria Arces - Foto: Volker Hey - Archiv

37 Paare traten zur WDSF PD Weltmeisterschaft Latein in Ostrava (Tschechien) an. Sergiu Luca / Maria Arces (Schwarz-Weiß-Club Pforzheim) erreichten das Finale und tanzten auf Platz fünf. "Das ist ein großer Erfolg", berichtet Coach Harry Körner per SMS aus Ostrava und freute sich mit seinen Schützlingen. Mit 2.000 Zuschauern, einer super Stimmung und Live-Fernsehen bot die Veranstaltung den Paaren einen würdigen Rahmen.

Finale:
1. Martino Zanibellato/Michelle Abildtrup, Dänemark
2. Vladimir Karpov/Mariya Tzaptashvili, Russland
3.  Saverio Loria/Zeudi Zanetti, Italien
4. Zufar Zaripov/Anna Ludwig-Tchemodourova, Österreich
5. Sergiu Luca/Maria Arces, Deutschland
6. Daniele Sargenti/Uliana Fomenko, Italien

Zum Gesamtergebnis

Foto: Volker Hey (Archiv)

Stuttgart - German Open Championships14.08.2013 (13:11) von Petra Dres

Benedetto Ferruggia und Claudia Köhler - Foto: GOC
Benedetto Ferruggia und Claudia Köhler - Foto: GOC

WDSF PD Professional World Super Grand Prix Standard

Ein spannendes Turnier erlebten die Zuschauer des WDSF PD Super Grand Prix Standard Turniers. Packende Duelle auf der Tanzfläche lieferten sich Mirko Gozzoli/Edita Daniute mit Benedetto Ferrugia/Claudia Köhler. Mit vier ersten und einem zweiten Platz siegten Gozzoli/Daniute vor den World Games-Siegern Ferrugia Köhler, die in diesem Turnier Silber holten. Mit Donatas Vezelis/Lina Chatkeviciute, die den dritten Platz belegten, ging eine weitere Medaille nach Litauen.

Finale:

1. Mirko Gozzoli/Edita Daniute, Litauen
2. Benedetto Ferrugia/Claudia Köhler, Deutschland
3. Donaras Vezelis/Lina Chatkeviciute, Litauen
4. Evgeny Moshenin/Anna Oksengoyt, Litauen
5. Hong Shen/Yu Jie Liang, Volksrepublik China
6. Andrey Chubarev/Anastasiia Yermolenko, Urkaine

Quelle: GOC

 

WDSF PD Professional World Super Grand Prix Latein

Über die Finalteilnahme freuten sich Sergiu Luca / Maria Pia Arces (Schwarz-Weiß-Club Pforzheim). Sie kamen auf Platz sechs.

 

GOC PD Rising Star Latin (25 Paare)

Über den Sieg in diesem Turnier freuten sich Sergiu Luca / Maria Pia Arces (Schwarz-Weiß-Club Pforzheim).

DanceComp 2013 - WDSF PD Open Latein06.07.2013 (18:33) von Petra Dres

Nur 13 Paare traten in diesem Turnier an. Sergiu Luca / Maria Arces (Schwarz-Weiß-Club Pforzheim) erreichten das Finale und belegten Platz drei.

Zum Gesamtergebnis

DanceComp 2013 - WDSF PD European Cup06.07.2013 (09:56) von Petra Dres

Benedetto Ferruggia und Claudia Köhler - Foto: Bob van Ooik
Benedetto Ferruggia und Claudia Köhler - Foto: Bob van Ooik

Mit der makellosen Bilanz von allen Einsen gewannen die dreifach Amateur-Weltmeister Benedetto Ferruggia / Claudia Köhler (TSC Astoria Stuttgart) den ersten WDSF PD Eurpean Cup, der im Rahmen der DanceComp in der historischen Stadthalle in Wuppertal ausgetragen wurde. Am Start waren 24 Paare.

Nominierung für World Games05.06.2013 (09:27) von Petra Dres

Benedetto Ferruggia und Claudia Köhler - Foto: Archiv
Benedetto Ferruggia und Claudia Köhler - Foto: Archiv

Nominierung der World Games Athleten

Benedetto Ferruggia/Claudia Köhler,
Sergej und Viktoria Tatarenko
sowiePeriklis „Aki“ Kalaitzis/Maria Kalaitzi

Der Deutsche Tanzsportverband (DTV) ist Teil der großen DOSB-Gemeinschaft bei den World Games 2013 in Cali, Kolumbien. Mit den drei für die World Games nominierten Top-Paaren von Tanzsport Deutschland sind große Hoffnungen verbunden.

Diese drei Paare werden von einer kleinen DTV-Delegation nach Cali, Kolumbien begleitet und dort Teil der großen DOSB-Sportfamilie sein. Die World Games beginnen am 23. Juli und dauern bis zum 4. August. Über den Hashtag #WirfuerD können News und Ergebnisse aller deutschen Teilnehmer nahezu live per Twitter mitverfolgt werden.

Benedetto Ferruggia/Claudia Köhler (beide 32), die dreifachen Welt- und vierfachen Europameister sowie sechsfachen Deutschen Meister in den Standardtänzen nehmen bereits zum zweiten Mal an den World Games teil. Die Tanzsporttrainer aus Stuttgart waren bereits 2009 in Kaoshiung erfolgreich und holten Silber für Deutschland. Dieses Mal wollen sie die Goldmedaille.

PD: Finale in Bangkok10.05.2013 (09:19) von Petra Dres

Sergiu Luca / Maria Arces (Schwarz-Weiß-Club Pforzheim) standen im thailändischen Bangkok zum ersten Mal für die Professional Division auf dem internationalen Parkett. Von der guten Organisation und der tollen Atmosphäre im Saal zeigten sich Luca/Arces begeistert. Unter zwölf Paaren aus zehn Nationen tanzten sie sich bis in das Finale vor. Dort erreichten sie den vierten Platz, der sie freudig auf die kommenden Turniere blicken lässt. Sieger des Turniers in Bangkok wurden Martino Zanibellato/Michelle Abildtrup aus Dänemark.

Benedetto Ferruggia/Claudia Köhler wechseln zu den Profis25.02.2013 (09:25) von Petra Dres

Benedetto Ferruggia und Claudia Köhler - Foto: Rob Ronda
Benedetto Ferruggia und Claudia Köhler - Foto: Rob Ronda

Was bereits als Gerücht gehandelt wurde, wird jetzt Realität

Die dreifachen Standard-Weltmeister Benedetto Ferruggia und Claudia Köhler (TSC Astoria Stuttgart) beenden ihre unglaublich erfolgreiche Amateurlaufbahn und wechseln in die DTV Professional Division. Sie werden ihre internationale Karriere als Profitänzer fortsetzen.

Benedetto Ferruggia/Claudia Köhler starteten 2004 ihre gemeinsame Tanzsportkarriere im Deutschen Tanzsportverband in den Standardtänzen. Beide begannen ihre tänzerische Laufbahn bereits in der Jugend. Gemeinsam erreichten sie nationale und internationale Erfolge. Am 3. November 2012 wurde ihnen im Rahmen der Deutschen Meisterschaft von DTV-Präsident Franz Allert die DTV-Ehrenplakette verliehen, die höchste Auszeichnung im deutschen Tanzsport.

Das Silberne Lorbeerblatt, die höchste Auszeichnung der Bundesrepublik Deutschland für sportliche Erfolge, erhielten die beiden 2012 von Bundesinnenminister Friedrich verliehen. Neben den vielen Titeln als Deutsche Meister, Europa- und Weltmeister gilt der zweite Platz bei den World Games 2009 in Kaoshiung, Taiwan, als herausragender Meilenstein ihrer sportlichen Laufbahn.

Das DTV-Präsidium sagt „Bene“ und „Claudi“ vielen Dank für die vielen schönen, gemeinsamen Jahre! Ihr habt euch nicht nur auf dem Wettkampfparkett stets von eurer besten Seite gezeigt, sondern wart euch auch eurer Vorbildfunktion bewusst und habt diese hervorragend ausgeübt. „Danke – und macht weiter so!“

Das Direktorium der DTV PD begrüßt Benedetto Ferruggia/Claudia Köhler ganz herzlich und wünscht ihnen als Neu-Profis alles Gute und viel Erfolg. Gleichzeitig freuen sich die gesamte Professional Division und Tanzsport Deutschland, mit Claudia und Benedetto nun auch im Standardbereich ein Paar der Weltspitze bei den Profis zu haben.

Claudia und Benedetto bedanken sich ganz herzlich bei allen Verantwortlichen im DTV, insbesondere beim Präsidium und bei Michael Eichert für die große Unterstützung in ihrer Zeit als Amateure und schätzen sich glücklich, auch weiterhin als Profis in der DTV-Familie ihren Sport betreiben zu können.

Claudia und Benedetto starteten in ihrer Amteurzeit für den Tanzsportverband Baden-Württemberg und dort für den TSC Astoria Stuttgart. Dies werden sie auch als Professionals tun.

ERFOLGE:

 

Weltmeisterschaften:

  • 2009: Weltmeister Amateure Standard
  • 2010: Weltmeister Amateure Standard
  • 2012: Weltmeister Amateure Standard

Europameisterschaften:

  • 2009: Europameister Amateure Standard
  • 2010: Europameister Amateure Standard
  • 2011: Europameister Amateure Standard
  • 2012: Europameister Amateure Standard

Deutsche Meisterschaften:

  • 2007: Deutscher Meister Amateure Standard
  • 2008: Deutscher Meister Amateure Standard
  • 2009: Deutscher Meister Amateure Standard
  • 2010: Deutscher Meister Amateure Standard
  • 2011: Deutscher Meister Amateure Standard
  • 2012: Deutscher Meister Amateure Standard