Sportbetrieb

Verbandswechsel Bures/Khadjeh-Nouri20.01.2017 (12:51) von Melissa Finger

Marek Bures und Anastasia Khadjeh-Nouri gaben gestern in einer Nachricht an das Präsidium bekannt, dass sie nach drei Jahren für Deutschland und den TBW zukünftig für Tschechien an den Start gehen werden. Sie bedanken sich für die Unterstützung durch den DTV, TBW und ihren Verein TSC Astoria Stuttgart. Die beiden freuen sich schon darauf, ihre deutschen Freunde und Kollegen auf der Tanzfläche wiederzusehen.

Ergänzungen zum Wochenende11.01.2017 (08:50) von Melissa Finger

55 Paare gingen am vergangenen Sonntag beim World Open Lateinturnier in Madrid an den Start. Darunter auch zwei Paare aus dem TBW, welche beide souverän das Finale erreichten.
Marius Andrei Balan/Khrystyna Moshenska vom Schwarz-Weiß-Club Pforzheim gewannen zum Jahresauftakt überzeugend das Turnier. Marek Bures/Anastasiia Khadjeh-Nouri vom TSC Astoria Stuttgart beendeten das Turnier auf Platz fünf.

internationale Ergebnisse des vergangenen Wochenendes09.01.2017 (10:42) von Melissa Finger

45 Paare gingen am vergangenen Samstag in Verona beim International Open Standardturnier der Hauptgruppe an den Start. Darunter auch ein Paar aus dem TBW. Mantas Bruder/Anastasia Shamis vom Tanzsportzentrum Stuttgart-Feuerbach erreichten das Semifinale und beendeten das Turnier auf Platz zwölf.

 

Albert und Andrea Rommel vom TSZ Stuttgart-Feuerbach gingen ebenfalls in Verona beim Open Standardturnier der Senioren III mit 66 weiteren Paaren aufs Parkett. Sie erreichten das Viertelfinale und belegten Platz 22.

Paartrennung Cicoare/Koparanova02.01.2017 (22:39) von Melissa Finger

Andrei Cicoare und Kimberly Koparanova vom 1.TC Ludwigsburg haben sich getrennt. (Jugend A Latein/Standard)

Gemeinsam waren sie Mitglieder des D2-Kader Standard/Latein und Mitglied im DTV Youth Team 13 Standard.

Andrei bedankt sich für die tolle Unterstützung bei seinem Verein dem 1.Tanzclub Ludwigsburg und ebenso dem Tanzsportverband Baden Württemberg.

Ein besonderer Dank geht an seine Eltern, die ihm zu jeder Zeit den Tanzsport ermöglicht haben.

Andrei sucht für seine tänzerische Zukunft eine neue motivierte 10-Tänze Partnerin.

Über Kimberly`s Zukunftspläne ist nichts bekannt.

 

Paartrennung Mächtig/Matheis21.12.2016 (15:09) von Melissa Finger

Laurin Mächtig und Julia Matheis vom 1. Tanzclub Ludwigsburg haben sich getrennt.

Sie starteten in Junioren 2B/Jugend A Standard und Latein und waren Mitglied im D2-Landeskader.

Sie bedanken sich für die gute Unterstützung beim TBW sowie ihrem Heimatverein.

Besonderer Dank geht an die Trainer Dagmar und Norman Beck, Alice Schlögl sowie Andrea und Florencio Garcia.

 

Beide möchten so schnell wie möglich zurück auf das Tanzparkett und suchen passende Partner.

Erste internationale Erfolge des Wochenenedes in Italien18.12.2016 (12:31) von Melissa Finger

160 Paare gingen am Freitag beim WDSF World Open Standard in Pomezia an den Start. Nach sechs Runden standen Simone Segatori und Annette Sudol als Sieger fest.

Am Samstag traten dann 106 Paare beim World Open Latein an. Der Sieg ging souverän an Marius-Andrei Balan/Khrystyna Moshenska vom Schwarz-Weiß-Club Pforzheim.
Weitere Ergebnisse:
11. Razvan Dumitrescu/Jaqueline Joos; SWC Pforzheim
17.-19. Arthur Ankerstein/Georgiana Barbu; SWC Pforzheim

 

Sieg in Riga für Michael und Regina Groß18.12.2016 (12:21) von Melissa Finger

Beim Baltic Grand Prix in Riga gingen Micheal und Regina Groß vom TSC Besigheim bei den Senioren III mit 24 weiteren Paaren aus 10 Nationen an den Start. Nach vier Runden standen die beiden als Sieger fest und konnten sich über ihren ersten Sieg bei einem WDSF Turnier freuen.

Dniepropetrovsk und Lillestrom - Internationale Erfolge14.12.2016 (10:19) von Petra Dres

Marek Bures und Anastasiia Khadjeh-Nouri - Foto: Archiv
Marek Bures und Anastasiia Khadjeh-Nouri - Foto: Archiv

WDSF World Open Latein (51 Paare)

In die Ukraine nach Dniepropetrovsk zog es Marek Bures / Anastasiia Khadjeh-Nouri (TSC Astoria Stuttgart). Im WDSF World Open Latein erreichten sie das Finale und tanzten mit zwei ersten, zwei zweiten und einem dritten Platz kamen sie am Ende auf Rang zwei.

Finalergebnis:
1. Mstislav Kazakov - Alena Kazakova, Russland (7)
2. Marek Bures - Anastasiia Iermolenko Khadjeh-Nouri, TSC Astoria Stuttgart (9)
3. Konstantin Gorodilov - Dominika Bergmannova, Estland (14)
4. Artyom Liaskovsky - Liana Odikadze, Israel (20)
5. Mario Cecinati - Rosaria Messina Denaro, Italien (25)
6. Telmo Madeira - Vanessa Ferrao, Portugal (30)

Zum Gesamtergebnis

 

WDSF Open Senior I Standard

Mit dem Sieg verließen Sven und Ramona Spengemann (TSZ Stuttgart-Feuerbach) die Fläche im norwegischen Lillestrom.

JMD-Struktur und Termine für Saison 201714.12.2016 (09:45) von Petra Dres

JMD
JMD

 

Landesverbände

Formationen

Regionalliga Süd

SLT/TRP/TBW/LTVB

10

Oberliga Süd

SLT/TRP/TBW/LTVB

8

Verbandsliga Süd

SLT/TRP/TBW/LTVB

10-11

Verbandsjugendliga 1 kombiniert mit Kinderliga

SLT/TRP

7 plus 4

Verbandsjugendliga 2 kombiniert mit Kinderliga

TBW/LTVB

7 plus 2

Verbandsjugendliga 3

TBW/LTVB

6

 

Termine:

Die Turniere konnten unter Berücksichtigung aller Bewerber wie folgt vergeben werden:

 

Regionalliga Süd

Sa       18.2.17            in Herrenberg                                               TBW

Sa       18.3.17            in Schwalbach                                              SLT

Sa       13.5.17            in Saarbrücken mit der Oberliga               SLT

Sa       24.6.17            in Zweibrücken mit der Oberliga               TRP

 

Oberliga Süd

So       19.3.17            in Schwalbach mit der VJL 1                     SLT

Sa       01.4.17            in Sulzberg mit der VJL 3                           LTVB

Sa       13.5.17            in Saarbrücken mit der Regionalliga        SLT

Sa       24.6.17            in Zweibrücken mit der Regionalliga        TRP

 

VerbandsligaSüd

So       19.2.17            in Herrenberg mit VJL 2                              TBW

So       26.3.17            in Mannheim mit VJL 2                               TBW

So       09.4.17            in Lebach mit VJL 1                                     SLT

So       14.5.17            in Neutraubling mit VJL 3                           LTVB

 

Verbandsjugendliga 1SLT/TRP kombiniert mit Kinderliga

So       19.3.17            in Schwalbach

So       09.4.17            in Lebach

So       14.5.17            in Saarbrücken

 

Verbandsjugendliga 2 TBW kombiniert mit Kinderliga

So       19.2.17            in Herrenberg mit VJL 2                                         TBW

So       26.3.17            in Mannheim mit VJL 2                                           TBW

So       07.5.17            in Mannheim mit VJL 2                                           TBW

 

Verbandsjugendliga 3LTVB

 

Sa       01.4.17            in Sulzberg mit der Oberliga

So       30.4.17            in Mainburg ( noch nicht bestätigt!)

So       14.5.17            in Neutraubling mit der Verbandsliga

Dortmund - Winter Dance Festival12.12.2016 (09:21) von Petra Dres

Erik Wittenbeck und Michelle Gette - Foto: Andreas Klemm
Erik Wittenbeck und Michelle Gette - Foto: Andreas Klemm

WDSF Open Youth Latein (48 Paare)

Strahlen durften zwei TBW-Paare beim WDSF Open Jugendlateinturnier im Rahmen des Winter Dance Festivals in Dortmund. Erik Wittenbeck / Michelle Gette (Schwarz-Weiß-Club Pforzheim) tanzten mit vier dritten und einem fünften Platz als bestes deutsches Paar auf Rang drei. Michael Ziga / Victoria (TSZ Stuttgart-Feuerbach) kamen mit vier vierten und einem dritten Platz auf Rang vier.

Finalergebnis:
1. Khrzhanovskiy, Semen / Lykhina, Elizaveta, Russland (5)
2. Kurinec, Radovan / Lencesova, Eliska, Slowakei (10)
3. Wittenbeck, Erik / Gette, Michelle, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (17)
4. Ziga, Michael / Sauerwald, Victoria, Tanzsportzentrum Stuttgart-Feuerbach (19,5)
5. Korn, Steven / Domme, Katrin, TSC Saltatio Neustadt im TV 1860 Mußbach (23,5)
6. Heer, Erik / Byckov, Elisabeth, OTK Schwarz-Weiß 1922 im SCS Berlin (30)

Weitere Ergebnisse:
11. Lepski, Daniel / Aschenbrenner, Juliane, ATC Blau-Gold in der TSG 1845 Heilbronn
14. Rapcea, Cristian / Köpplin, Melissa, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim
19.-20. Müller, Leon / Hellmann, Adelina, Tanzclub Freiburg

Zum Ergebnis

 

WDSF Open Youth Standard (27 Paare)

Emanuel Brajinovic / Victoria Kiselev (1. TC Ludwigsburg) tanzten im Semifinale auf Platz 10.-11.

Weiteres Ergebnis:
19.-20. Mächtig, Laurin / Matheis, Julia, 1. TC Ludwigsburg

Zum Ergebnis

 

WDSF Open Junior II Latein (55 Paare)

Gleich drei TBW-Paare freuten sich über den Einzug in das Finale. Drei zweite, ein dritter und ein vierter Platz reichten Maik Zimmer / Adeline Kastalion (Schwarz-Weiß-Club Pforzheim), um sich als bestes deutsches Paar auf Rang zwei zu tanzen. Auf Platz fünf folgten Daniel Lenz / Vanessa Viktoria Gerke (Schwarz-Weiß-Club Pforzheim), dahinter platzierten sich Daniel Lepski / Juliane Aschenbrenner (ATC Blau-Gold i.d. TSG 1845 Heilbrionn) auf Platz sechs.

Finalergebnis:
1. Pugachev, German / Tishova, Ariadna, Russland (5)
2. Zimmer, Maik / Kastalion, Adeline, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (13)
3. Holweg, Christian / Starikova, Anna-Marie, TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg (13)
4. Jenner, David / Tuigunov, Elisabeth, Die Residenz Münster (20)
5. Lenz, Daniel / Gerke, Vanessa Viktoria, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (25)
6. Lepski, Daniel / Aschenbrenner, Juliane, ATC Blau-Gold in der TSG 1845 Heilbronn (29)

Weitere Ergebnisse:
9.-10. Rapcea, Cristian / Köpplin, Melissa, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim
17. Bernt, Vladislav / Badt, Michelle, Tanzsportzentrum Stuttgart-Feuerbach
19.-20. Smirnov, David / Kremer, Elisabeth Maria, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim

Zum Ergebnis

 

WDSF Open Junior II Standard (33 Paare)

Daniel Lepski / Juliane Aschenbrenner (ATC Blau-Gold i.d. TSG 1845 Heilbronn) erreichten das Finale und kamen drei dritten und zwei vierten Plätzen auf Rang drei.

Finalergebnis
1. Pugachev, German / Tishova, Ariadna, Russland (6)
2. Ionel, Egor / Schumichin, Rita, Art of Dance, Köln (9)
3. Lepski, Daniel / Aschenbrenner, Juliane, ATC Blau-Gold in der TSG 1845 Heilbronn (17)
4. Steiger, Nikita / Menser, Nicole, Grün-Gold-Casino Wuppertal (18)
5. Schaz, Jürgen / Mariankowska, Natalia, btc Grün-Gold der Turngemeinde in Berlin 1848 (26)
6. Mütt, Markus / Klass, Kathrin, Grün-Gold-Casino Wuppertal (29)

Weitere Ergebnisse:
7. Brajinovic, Emanuel / Kiselev, Viktoria, 1. TC Ludwigsburg
16.  Mächtig, Laurin / Matheis, Julia, 1. TC Ludwigsburg
18.-19. Alexander, Mike / Siegle, Annelie, TSC Residenz Ludwigsburg

Zum Ergebnis

 

WDSF Open Junior I Latein (31 Paare)

Marco Ziga / Melody Badt (TSZ Stuttgart-Feuerbach) schafften den Sprung in das Finale und tanzten mit drei dritten und zwei zweiten Plätzen auf Rang drei. Damit mussten sie sich nur knapp dem russischen Paar Nikita Pavlov / Taisia Malakhova geschlagen geben.

Finalergebnis:
1. Jenner, David / Tuigunov, Elisabeth, Die Residenz Münster (5)
2. Pavlov, Nikita / Malakhova, Taisia, Russland (12)
3. Ziga, Marco / Badt, Melody, Tanzsportzentrum Stuttgart-Feuerbach (13)
4. Mütt, Markus / Klass, Kathrin, Grün-Gold-Casino Wuppertal (21,5)
5. Novikau, Alessandro / Dittmar, Anastasija, TSC Aurora Dortmund (23,5)
6. Eichhorn, Nicolas Aaron / Jewdokimenko, Katharina, btc Grün-Gold der Turngemeinde in Berlin 1848 (30)

Weiteres Ergebnis:
18.-19. Morlang, Philipp Alexander / Vidator, Nelli, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim

Zum Ergebnis

 

WDSF Open Junior I Standard (17 Paare)

Marco Ziga / Melody Badt (TSZ Stuttgart-Feuerbach) kamen auch in diesem Turnier in das Finale und tanzten auf Platz sechs.

Finalergebnis
1. Pavlov, Nikita / Malakhova, Taisia, Russland (7)
2. Jenner, David / Tuigunov, Elisabeth, Die Residenz Münster (8)
3. Piirsalu, Mario / Rebane, Linda, Estland (15)
4. Mütt, Markus / Klass, Kathrin, Grün-Gold-Casino Wuppertal (22)
5. Novikau, Alessandro / Dittmar, Anastasija, TSC Aurora Dortmund (23)
6. Ziga, Marco / Badt, Melody, Tanzsportzentrum Stuttgart-Feuerbach (30)

Zum Ergebnis

Shanghai und Lillestrom – Internationale Erfolge12.12.2016 (08:30) von Petra Dres

Simone Segatori und Annette Sudol - Foto: Volker Hey
Simone Segatori und Annette Sudol - Foto: Volker Hey

WDSF GrandSlam Standard

„Das war nicht unser Tag“, sagten Dmitry Zharkov / Olga Kulikova nach dem GrandSlam Finale in Shanghai. Sie mussten Simone Segatori / Annette Sudol (TSC Astoria Stuttgart) den Vortritt lassen. Die Stuttgarter lagen im Langsamen Walzer, Tango und Quickstep klar vor den Russen, die sich Wiener Walzer und Slowfoxtrott sicherten. Der Abstand zwischen den beiden Spitzenpaaren, der noch bei der Weltmeisterschaft hauchdünn war, lag jetzt bei 2.3 Punkten.

Finalergebnis:
1. Simone Segatori / Annette Sudol, TSC Astoria Stuttgart (193.357)
2. Dmitry Zharkov / Olga Kulikova, Russland (191.057)
3. Francesco Galuppo / Debora Pacini, Italien (185.070)
4. Evaldas Sodeika / Ieva Zukauskaite, Litauen (183.443)
5. Vaidotas Lacitis / Veronika Golodneva, Litauen (177.371)
6. Evgeny Moshenin / Dana Spitsyna, Russland (176.000)

Zum Gesamtergebnis

 

WDSF GrandSlam Latein

Besonders strahlen durften Timur Imametdinov / Nina Bezzubova (Schwarz-Weiß-Club Pforzheim) nach dem GrandSlam Finale Latein. Sie setzten sich erneut gegen die Russen Armen Tsaturyan / Svetlana Gudyno durch und tanzten auf Platz zwei. Dabei legten sie in Cha-Cha, Rumba und Jive vor. Samba und Paso doble ging an Tsaturyan / Gudyno, die aber den Rückstand nicht mehr aufholen konnten.

Finalergebnis:
1. Gabriele Goffredo - Anna Matus, Moldawien (195.457)
2. Timur Imametdinov - Nina Bezzubova, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (188.971)
3. Armen Tsaturyan - Svetlana Gudyno, Russland (187.700)
4. Andrey Gusev - Vera Bondareva, Russland (185.629)
5. Charles-Guillaume Schmitt - Elena Salikhova, Frankreich (187.542)
6. Andrea Silvestri - Varadi Martina, Ungarn (174.857)

Zum Gesamtergebnis

 

WDSF World Open Latein (49 Paare)

Über den Einzug in das Semifinale in Lillestrom (Norwegen) freuten sich Razvan Dumitrescu / Jacqueline Joos (Schwarz-Weiß-Club Pforzheim). Sie tanzten als einziges deutsches Paar im Feld auf Platz acht.

Zum Gesamtergebnis

Qualifizierte Paare für die Nachwuchstrophy Schlussveranstaltung08.12.2016 (13:50) von Melissa Finger

Die zur Schlussveranstaltung der TBW Nachwuchs Trophy Standard
am 21.01.17 um 12:30 Uhr im LLZ Pforzheim eingeladenen Paar sind:

 

TSC Rot-Weiß Öhringen
Alexander Gubert / Ksenia Piyanzova
Yannic Zoller / Valerie Badt
Daniel Pineker / Evita Badt

 

TSZ Stuttgart-Feuerbach
Kyrylo Avtushko / Jennifer Emily Moor
Milan Nikolskyy / Caroline Böck
Benedikt Gabriel Wolter / Nicole Geller
Christian Rau / Sofia Victoria Moor
Steven Rau / Maria Waigel

 

TSC RW Böblingen
Leon Kuhn / Dilara Karolina Zezelj
Hinrichs Joost / Sara Zaccaria
Denis Trajkovski / Julia Ditler

 

ATC BG Heilbronn
Tim Baumann / Giada Trovato
Noel Alexander Wiegel / Alina Janine Aschenbrenner

 

TanzMetropole SG Balingen
Moritz Francina / Valentina Predic

 


Die zur Schlussveranstaltung der TBW Nachwuchs Trophy Latein
am 21.01.17 um 15:00 Uhr im LLZ Pforzheim eingeladenen Paar sind:

 

TSC Rot-Weiß Öhringen
Yannic Zoller / Valerie Badt

 

TSZ Stuttgart-Feuerbach
Kyrylo Avtushko / Jennifer Emily Moor
Christian Rau / Sofia Victoria Moor

 

TSG Freiburg
Damian Marian Ehrhardt / Julia Kibko
Georg Funk / Anastasia Bauer

 

TSC Residenz Ludwigsburg
Nevio del Fabro / Celestina del Fabro
Marc Ginger / Daria Ziebart

 

TSC RW Böblingen
Hinrichs Joost / Sara Zaccaria

 

SWC Pforzheim
Daniil Gont / Janna Tarnorutskyi
Alexey Simakov / Kim Orschitt

 

TSC Höfingen
Alessandro Mastrandrea / Paula Zerfaß

 

TC Freiburg
Luis Blank / Alexis Maslow
Simon Funk / Sophie-Loreen Blank

 

1. TSC Rastatt
Devin Pall Cikota / Anastasia Illig

 

TSZ Mosbach
Jeasen Berg / Jasmin Jährling

 

TSG Bietigheim
Dhurim Hoxha / Dhurata Hoxha

 

TanzMetropole SG Balingen
Moritz Francina / Valentina Predic

 

Ein Zeitplan und weitere Informationen werden noch rechtzeitig bekanntgegeben.



Vilnius, Maribor und Salou - Internationale Ergebnisse07.12.2016 (09:50) von Petra Dres

Timur Imametdinov und Nina Bezzutova - Foto: Thomas Wilczek
Timur Imametdinov und Nina Bezzutova - Foto: Thomas Wilczek

Nordeuropameisterschaft Latein (21 Paare)

Zwei Paare des TBW erreichten das Finale bei der Nordeuropameisterschaft im litauischen Vilnius. Maxim Stepanov / Ksenia Rybina (Schwarz-Weiß-Club Pforzheim) tanzten mit vier dritten und einem vierten Platz auf Rang drei. Mit dem genau umgekehrten Ergebnis, vier vierte und ein dritter Platz, kamen Razvan Dumitrescu / Jacqueline Joos (Schwarz-Weiß-Club Pforzheim) auf Rang vier.

Finalergebnis:
1. Konstantin Gorodilov / Dominika Bergmannova, Estland (5)
2. Jokubas Venckus / Migle Klupsaite, Litauen (10)
3. Maxim Stepanov / Ksenya Rybina, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (16)
4. Razvan Dumitrescu / Jacqueline Joos, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (19)
5. Fabian Taeschner / Darja Titowa, Deutschland (25)
6. Egor Kondratenko / Mie Lincke Funch, Dänemark (30)

Weiteres Ergebnis:
14.-15. Arthur Ankersein / Georgiana Barbu, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim

Zum Gesamtergebnis

 

Vilnius - WDSF World Open Latein (56 Paare)

Am Tag darauf gingen Arthur Ankerstein / Georgiana Barbu und Razvan Dumitrescu / Jacqueline Joos (beide Schwarz-Weiß-Club Pforzheim) im WDSF World Open Lateinturnier in Vilnius an den Start. Arthur und Georgiana kamen auf Platz 14, Razvan und Jacky tanzten auf Platz 20.

Zum Gesamtergebnis

 

Maribor – WDSF World Open Latein (67 Paare)

Einen weiteren Erfolg ertantzen Maxim Stepanov / Ksenia Rybina (Schwarz-Weiß-Club Pforzheim) in Maribor. Sie kamen in das Finale und dort auf Platz vier.

Finalergebnis:
1. Andrey Gusev / Vera Bondareva, Russland (5)
2. Moldovan Paul / Tatar Cristina, Rumänien (10)
3. Winson Tam / Anastasia Novikova, Kanada (15)
4. Maxim Stepanov / Ksenya Rybina, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (20)
5. Viacheslav Benko / Elena Klepikova, Russland (27)
6. Boie Bogdan / Natalia Luchiv, Moldawien (28)

Zum Gesamtergebnis

 

Maribor – WDSF Open Junior II Latein (28 Paare)

Maik Zimmer / Adeline Kastallion (Schwarz-Weiß-Club Pforzheim) erreichten das Finale und tanzten dort auf Rang sechs.

Finalergebnis:
1. Nikita Laba - Marina Makarenko, Russland (5)
2. Egor Nikolaev - Arina Bortnikova, Russland (11)
3. Patrik Seretin - Ema Pilic, Kroatien (16)
4. Artiom Moroz - Yasemin Ersoy, Moldawien (19)
5. Philipp Hofstetter - Cremar Natalie, Schweiz (24)
6. Maik Zimmer - Adeline Kastalion, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (30)

Zum Gesamtergebnis

 

Salou – WDSF World Open Latein (48 Paare)

Mit der absolut sauberen Bilanz aller ersten Plätze gewannen Timur Imametdinov / Nina Bezzubova das WDSF World Open Lateinturnier in Salou.

Finalergebnis:
1. Timur Imametdinov - Nina Bezzubova, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (5)
2. Guillem Pascual - Rosa Carne, Spanien (10)
3. Malthe Brinch Rohde - Sandra Sorensen, Dänemark (15)
4. Ion Alexandru - Toma Diana Andreea, Rumänien (23)
5. Yan Sorokin - Veronika Karimova, Russland (26)
6. Artem Semerenko - Valeriya Kachalko, Kirgistan (26)

Weiteres Ergebnis:
10.-11. Razvan Dumitrescu / Jacqueline Joos, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim

Zum Gesamtergebnis

 

Salou – WDSF World Open Standardturnier (48 Paare)

Über den Einzug in das Semifinale freuten Emil-Daniel Leonte / Kristina Limonova (TSZ Stuttgart-Feuerbach). Sie kamen dort auf Platz zwölf.

Zum Gesamtergebnis

Paartrennung: Georgi Enchev und Elina Geller07.12.2016 (08:37) von Petra Dres

Georgi Enchev und Elina Geller - Foto: Bob van Ooik
Georgi Enchev und Elina Geller - Foto: Bob van Ooik

Georgi Enchev und Elina Geller (TSZ Stuttgart-Feuerbach) haben ihre gemeinsame Partnerschaft beendet. Sie schreiben: "Wir haben beschlossen von nun an getrennte Wege zu gehen. Wir hatten ein erfolgreiches Jahr und das hätten wir ohne unsere Familien niemals geschafft. Ihnen gilt natürlich unser größtes Danke! Wir bedanken uns natürlich auch beim DTV und dem TBW für die Unterstützung die wir dieses Jahr über bekommen haben!"

Von ganzem Herzen bedanken sie sich bei unserem Trainer-Team Julia Niemann, Simon Reuter und Fred Jörgens für ihre Unterstützung. Sie sind froh, die Chance gehabt zu haben, MItglieder des Jugend Bundeskader, D3/D4 und D2 Landeskader gewesen zu sein! Dem Hauptgruppe D/C Bundeskader hätten sie nächstes Jahr ebenfalls angehört, all das in der Sektion Standard.

Georgi und Elina werden weiterhin dem Tanzsport treu bleiben und sind auf der Suche nach neuen Partnern.

Bundesmannschaftspokal28.11.2016 (08:05) von Petra Dres

Das TBW-Team beim Bundesmannschaftspokal - Foto: privat
Das TBW-Team beim Bundesmannschaftspokal - Foto: privat

Baden Württemberg war in diesem Jahr beim Bundesmannschaftspokal der Senioren II in Norderstedt durch Fabienne und Dirk Regitz, Birgit und Jürgen Buttkus und Maria und Siegried Klein vertreten. Als Mannschaftsführerin fungierte Brigitte Pfeiler. Neun von zehn gemeldeten Mannschaften waren am Start, darunter Weltmeister Michael und Beate Lindner sowie der Deutsche Meister Gerd Faustmann / Alexandra Kley. Mit einer gut getanzten erste Runde schrammte das TBW-Team nur um Haaresbreite am A-Finale vorbei. Das anschließende B-Finale wurde mit deutlichem Vorsprung vor den anderen Mannschaften gewonnen, so dass am Ende mit 101 Punkten Platz sechs für das Team aufgerufen wurde.

Die Plätze im Einzelnen sind:

1. Nordrhein-Westfalen
2. Berlin
3. Hessen
4. Hamburg
5. Niedersachsen
6. Baden-Württemberg
7. Rheinland-Pfalz
8. Schleswig-Holstein
9. Sachsen-Anhalt