INDANCE CAMP - kurz IDC 2015 - Fortbildung Discofox DTV

tl_files/news/2015/breitensport/discofox-privat-155.jpgZum siebten Mal wurde die sehr große, bombastische Veranstaltung, schwerpunktmäßig im Bereich des Discofox mit unendlich vielen Variationen, durchgeführt. Veranstaltungsort war das wunderbare Vereinsheim des TSZ Blau-Gold Casino Darmstadt. Am 19./20. September gaben sich viele interessierte Trainer/Innen ein Stell-Dich-Ein, um national und international tätige Trainer/Innen zu erleben. So gab es Wissenswertes zu den Themen: Koordinationstraining, Koordination im Discofox, Discofox gewusst wie, Discofox Module, Discofox der Baukasten, Discofox Führen und Folgen u.v.m. Ebenso wurden die Tänze West Coast Swing, Salsa, Italo Fox unterrichtet, immer mit unterschiedlichen Schwerpunkten.

Die Referenten waren u.a. Andreas Fett, Martina Schulz und Matthias Kemmerer, José und Petra Esquinas Gomez, Petra und Herbert Scheiding, Eren Dogan und Roland Haller.

Neue methodische Skills und Discofox on2 waren die Themen von Roland Haller, der auch unsere Top Trainer ins Schwitzen brachte. Es war ein ganz anderer Ansatz Menschen zum Tanzen zu bringen, sich nämlich erst einmal nur zur Musik rhythmisch im Raum zu bewegen, allein zu zweit mit Führungswechseln und verschiedenen Aufgaben. Mit Roland Haller wird Discofox Tanzen schon fast zu einer Philosophie. Es hat sehr viel Spaß gemacht, alle haben sich sehr angestrengt und sich viel Mühe gegeben, seine Ideen und sein Verständnis vom Discofox-Tanzen umzusetzen. Auch allen anderen Referenten/Innen sei an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich für ihren Einsatz gedankt, für die vielen Ideen, immer wieder aufs Neue kreativ zu sein und nicht im eigenen Unterrichtsstil einzurosten.

Der bunte Abend am Samstag war ein weiteres Highlight an diesem Wochenende. Diverse Tanzeinlagen, gekonnt moderiert von Andreas Krug, haben allen Gästen viel Freude gemacht, ebenso wie auch selbst fleißig das Tanzbein zu schwingen. Für das leibliches Wohl wurde ebenfalls gut gesorgt.

Alle freuen sich auf dieses Treffen, weil sich die große Tanzfamilie so immer wieder sieht und austauscht. Viele bekannte Gesichter, herzliche Begrüßungen sowie auch ein Willkommen für neue Trainer/Innen sind hier an der Tagesordnung. So geht ein herzlicher Dank an Martina Mroczek, Andreas Krug und dem ganzen Team um sie herum für die Organisation dieser Veranstaltung. Alle wissen, wie viel Mühe und Arbeit dahinter stecken. So etwas funktioniert nur, wenn man es mit viel Herzblut macht und alle an einem Strang ziehen. Alle freuen sich auf das nächste INDANCE CAMP 2017.

 

Maritta Böhme, TBW

Discofox meets Boogie Woogie und West Coast Swing

tl_files/news/2011/breitensport/p-andreas-und-martina.jpgAm 6. Februar haben Andreas Krug und seine Partnerin Martina Mroczek uns begeistert für das Thema Discofox meets Boogie Woogie und West Coast Swing. Wie dreht eine Dame am effektvollsten, wann muss der Herr die entsprechenden Impulse setzen, wie begleitet der Herr seine Dame, wenn sie sich weiter von ihm entfernt als geplant, wie tanze ich bestimmte Discofoxfiguren im Boogiestyle?! …….alles in allem der neunte Lehrgang dieser Art mit wiederum vielen Ideen unseren Unterricht abwechslungsreich zu gestalten und die Menschen mit dem Discofox -Virus anzustecken. Es gibt wohl kaum einen vergleichbaren Tanz mit so vielen tänzerischen Möglichkeiten der auch noch auf sehr unterschiedliche Musik getanzt werden kann. Unsere Lachmuskeln wurden natürlich auch strapaziert, denn natürlich klappt auch bei uns nicht immer alles gleich so, wie wir das gerne hätten.

 

Maritta Böhme

 

 

 

 

 

5. bundesweite DTV-Discofox-Schulung in Fürth im Odenwald

tl_files/news/2010/breitensport/discofox/2010-p-disoofox.jpgAm 18./19.09.2010 trafen sich alle Discofoxbegeisterten in Fürth im Odenwald. Die Fortbildung war zugeschnitten auf Discofoxsportassistenten/Innen, Trainer/innen C Breitensport und Trainer/innen. Parallel dazu wurden für alle Tanzbegeisterten in drei Sälen 36 verschiedene Workshops angeboten: sei es nun West Coast Swing mit Michael Fischer, Latin Fox mit Günter Hellweger und Annemarie Gartner oder z.B. eine Rumba Rueda mit Bernd und Christine Junghans, Tango Argentino mit Roland und Gaby Maison oder Disco Swing mit Mario Reisch und Julka….Boogie Woogie, Salsa, Open Shines im Discofox, Posen und Fallfiguren, Bachata u.v.m. Alle Workshops waren sehr gut besucht. An der DTV Discofoxschulung nahmen ca. 20 Paare teil. Samstagfrüh starteten wir dort mit einem mehr als gelungenen Warm Up unter der animierenden Leitung von Andi Fett. Exakt auf die Musik gesetzte Choreographien machten uns allen bei diesem Einstieg sehr viel Spaß. Am Ende hatten wir alle die entsprechende Betriebstemperatur um loszulegen mit experimentellem Tanzen nach verschiedensten Rhythmen im Discofoxbereich, ebenfalls unter der Leitung von Andi Fett. Dynamik im Latin Hustle war das Thema von Günter Hellweger und Annemarie Gartner, beide aus Südtirol angereist um uns eine sehr interessante und effektvolle Choreographie beizubringen.

Nach der Mittagspause setzten beide ihren Unterricht fort mit speziellen Dreheffekten im Latin Hustle. Discofox – Führung - Drehtechnik, ein sehr wichtiger, elementarer Bestandteil von gutem Discofoxtanzen wurde gekonnt von Bernd und Christine Junghans unterrichtet. Ebenso wie zum Abschluss des ersten Tages Discofox meets Tango Argentino für alle sehr interessant war.

Das Abendprogramm war bombastisch und sehr kurzweilig. Viele Referenten/Innen und auch andere Paare des Vereines tanzten ihre Shows für ein begeistertes Publikum. Eingebettet in diese Abendveranstaltung war auch ein Discofoxwettbewerb für eine Hobby-, Sport- und Spezialklasseklasse an der insgesamt ca. 40 Paare aus dem ganzen Bundesgebiet teilnahmen. Das Publikum feuerte alle Paare zu Höchstleistungen an. Es gab eine Vorrunde, einen Hoffnungslauf und eine Endrunde in jeder Klasse. Die Siegerehrung fand gegen 0.30 Uhr statt. Die Ausrichter (Tanzschule Martin Hildenbeutel und die Tanzsportabteilung im RSV Seeheim 1971) haben eine rundherum gelungene Veranstaltung organisiert. Alle Teilnehmer/Innen bekamen Urkunden und Medallien, die Bronze, Silber und Goldränge Pokale.

In der Hobbyklasse ertanzten sich den 1.Platz Udo Günthner und Kosima Kost, den 2.Platz Markus Böhme und Maritta Böhme und den 3.Platz Harald Hügel und Monika Schröder. In der Sportklasse belegte den 1.Platz das Paar Steffen Giese und Ella Trodt, den 2,Platz Jörg Bingel und Sandra Nuhn und den 3.Platz P.M. und Partnerin. Die Spezialklasse wurde vertreten mit dem 1.Platz durch Lothar Baxmann und Jessica Schwabe-Käß, mit einem 2.Platz durch Marco Nusseck und Kerstin Stromer und mit einem 3.Platz durch Volker teile und Alexandra Kunze.

Ein gelungener Abend mit wunderbaren Programmpunkten, toller Musik um auch selbst das Tanzbein zu schwingen, einem interessanten Discofoxwettbewerb und vielen sehr gut gelaunten Tänzern/innen. So war die Nacht für die meisten von uns ein wenig kurz, dennoch standen natürlich alle am nächsten Morgen wieder auf der Fläche um mit Mario Reisch und Julka Latin Disco Swing Hustle und Salsa Style zu tanzen. Auch diese beiden Trainer hatten eine tolle Choreographie für uns zusammengestellt.

Vor der Mittagspause haben Andreas Krug und Martina Mroczek Discofox meets Boogie Woogie/ Jive unterrichtet. Auch hier waren alle begeistert bei der Sache. Nach der Pause haben Andreas und Martina Breaks und Posen gezeigt und uns ermutigt zu improvisieren. Ein Thematik die hoch interessant ist und oftmals zu erstaunlichen Ergebnissen führt. Die letzten 2 Stunden gehörten dem  Italofox oder auch Discochart genannt. Gekonnt verstanden die Tanzlehrer Herbert und Petra Scheiding uns diese Art des Tanzens nahe zu bringen. Nach insgesamt 11 verschiedenen Themenblöcken im Discofoxbereich rauchten unsere Köpfe und die Füße. Es war wieder einmal ein gelungenes Wochenende das sich diesem dankbaren Thema gewidmet hat. Ein herzliches Dankeschön an die Veranstalter mit allen Helfern/innen ohne die es nun mal nicht geht. Wir sind mit vielen neuen Ideen nach Hause gefahren und freuen uns alle schon auf das Jahr 2011. Geplant ist es die Veranstaltung am dritten Wochenende im September eines Jahres zu lassen. Bis dahin werden wir alle fleißig üben, unterrichten um uns dann zu freuen wieder viel Neues zu lernen und viele, viele Bekannte und Freunde zu treffen, sowie auch hoffentlich immer neue, tanzbegeisterte Menschen anzustecken und neugierig zu machen. Discofox kann uns ist sehr, sehr vielseitig. Es ist nicht nur Schritt, Schritt, Tap………….es ist viel mehr. Wenn man einmal infiziert ist mit dem Discofoxvirus, so kommt man nicht mehr davon los. In diesem Sinne verabschiede ich mich von Euch allen bis 2011.

 

Eure Maritta Böhme

TBW Breitensportwartin

Teilnehmer des Discofoxlehrganges
Am 21./22.November 2009 war es wieder so weit: alle Discofox-Begeisterten und solche, die es werden wollen, trafen sich in Limburg an der Lahn beim ATC Oranien. Andreas Krug und seine Partnerin Martina Mroczek haben diese Veranstaltung erstmals 2006 in Seeheim-Jugenheim auf den Weg gebracht. In diesem Jahr wurden Sie bei der Organisation maßgeblich von Andreas Fett unterstützt. Ein herzliches Dankeschön bereits an dieser Stelle an alle, die dieses Wochenende zu einem weiteren Highlight in dieser Serie werden ließen.

Den Anfang bildete ein Warm Up mit Martina Mroczek,sehr kreativ und abwechslungsreich gestaltet, anschließend ging es weiter mit der Figurenlehre im Hustlebereich (Führen + Drehen) hinzu kam ihr Partner Andreas Krug. Der amerikanische Stil des Discofoxtanzens hat durchaus seine Reize, ist es doch generell sehr viel raumgreifender.
„Discofox meets Linedance“, diesem Thema widmeten sich Martina Schulz und Andreas Fett. Es gibt eben nichts, was es im Discofox nicht gibt. Es ist für uns alle immer wieder erstaunlich, welche Ideen verwirklicht werden können, man muss nur bereit sein kreativ tätig zu werden! So hatten wir viel Spaß mit dem allseits bekannten „Bus Stop“ den Discofox zu verknüpfen!

Nach einer Mittagspause, in der wir bestens vom gastgebenden Verein versorgt wurden, ging es weiter im Programm mit Martin Mühlemann aus der Schweiz und seiner Assistentin Sabine. Auch hier wieder beeindruckend, einen ganz anderen Stil kenn zu lernen.

Die gemütliche Tanzfete am Abend brachte alle auf die Tanzfläche. Die Unterhaltung kam aber auch nicht zu kurz. Des weiteren konnten wir beeindruckende Shows bewundern, so den „Fluch der Karibik“ mit Andreas Krug und seinen Tänzern, eine wunderbar inszenierte Show von Martin Mühlemann und Sabine, José und Petra ließen es sich nicht nehmen, alle zu einem Grand Square auf zu fordern. Gehirnzellen und Lachmuskeln wurden gleichermaßen strapaziert! Zum Schluss brillierten Andreas Fett und Martina Mroczek mit ihrer „Dirty Dancing Show!“

Am nächsten Morgen starteten Martina Schulz und Matthias Kemmerer mit dem Programm: „Tanzen mit Objekten!“ So bekamen wir Bierdeckel, Krawatten u.v.m. die man genialer weise zur Verbesserung von Dreht- und Führungstechniken einsetzten kann.

José und Petra Esquinas Gomez begeisterten uns mit dem Thema: Discofox in XXXL-Version mit Temperament. Auch hier erhielten wir viele Ideen kreatives Tanzen umzusetzen.

Martin Mühlemann und Sabine erläuterten uns das Geheimnis des Achsentanzens. Auch im Carrée eine ansprechende Möglichkeit.

Zum krönenden Schluss holte Kai Dombrowski noch einmal alles aus uns heraus, nicht umsonst hatte sein Thema den Schwerpunkt der „Motivation“ und das nach zwei Tagen Tanzen total im Discofox Rhythmus! Mit einer sehr einfallsreichen Choreographie studierte er eine beeindruckende Folge mit uns ein, die alle Fähigkeiten eines Tänzers/einer Tänzerin ansprechen!

Die über 40 Teilnehmer/Innen waren, wie immer, sehr begeistert und freuen sich schon jetzt, wenn 2010 zur 5. DTV-Discofoxschulung eingeladen wird!
So sind wir alle wieder gerüstet für unseren Unterricht in den Vereinen. Es ist immer wieder sehr hilfreich Ideen zu bekommen, zu entwickeln mit und durch andere Referenten und Teilnehmer.
Das nette, harmonische Miteinander ist ein zusätzlicher Gewinn dieser Wochenenden, so dass man sich jedes Jahr aufs Neue freut, viele bekannte Gesichter zu treffen, ebenso wie neue Begeisterte hinzukommen. Nur so werden der Traum und die Verwirklichung unseres Discofoxnetzwerkes über Deutschland in die Tat umgesetzt! Besonders gefreut hat mich, dass viele frisch gebackene Trainerassistenten/Innen Discofox bereits mit von der Partie waren. In diesem Sinne steht einer weiteren positiven Entwicklung nichts im Wege! So wünschen wir uns alle, dass ihr die Ideen unters Volk bringt und wir uns 2010 gesund und munter wieder treffen, offen für neue Inspirationen!!!
Die große Discofoxfamilie bedankt sich für Eure Treue.

Maritta Böhme

3. bundesweite Discofoxschulung und Fortbildung in Seeheim-Jugenheim

Am 13./14.09.2008 fand die 3. Schulung dieser Art für lizenzierte Trainerassistenten/innen Discofox, lizenzierte Trainer C Breitensport sowie Tanztrainer/Innen im DTV/LTV statt. Das Wochenende war wieder hervorragend organisiert von Herrn Andreas Krug, DTV-Beauftragter für Discofox und seiner Partnerin Martina Mroczek. Neben vielen bekannten Gesichtern vom Vorjahr, sind erfreulicherweise auch viele „Neue“ zu uns gestoßen. So vergrößern wir Jahr um Jahr die Discofoxanhänger/Innen.

Als Referenten fungierten: Angelo Cannistraci (ehemal. Weltmeister) mit Nadia Leibundgut (Schweizer Tanztrainerpaar), Kai Dombrowski (Tanzsporttrainer A im DTV + Show- und Stageinstructor), Andreas Krug mit Martina Mroczek (Liz. Studioleiter, Ausbilder im DTV), Manfred Hardt mit Blandyna Bogdol (Vereins- und Formationstrainer), Bernd Junghans (Trainer B, Ausbilder im DTV), sowie José und Petra Esquinas Gomez (Tanzlehrer, ehem. S-Klasse DF).

 

Erster Referent am Samstagmorgen war Bernd Junghans mit dem Thema: „Körperhaltung/-aufbau“, im Anschluss tanzen wir Discotango, in Anlehnung an den argentinischen Tango. Man sollte nicht meinen, was alles möglich ist und mal so richtig gut aussieht. Spielerische Möglichkeiten und Akzente in großer Auswahl. Zum Schluss tanzen wir mit Bernd noch eine Rueda, die allen viel Spaß gemacht hat!

Andreas und Martina  beschäftigten uns mit ihrem „Rhythm Small Talk“: Musik muss interpretiert und vertanzt werden, es ist eben nicht nur einfach ein „Schritte ablaufen!“

Gefolgt von Martinas „Ladystyle“……….der Herr folgt der Dame, eine raffinierte, interessante Möglichkeit, dass die Dame führt, es aber niemand außer dem eigenen Partner merkt……die hohe Kunst des Discofoxtanzens! Mit wenig Schrittmaterial bombastisch gut aussehen!

Zum Abschluss des ersten Tages baten uns José und Petra, ihre Choreographie einmal spanisch zu interpretieren, Temperament zeigen! So nannte sich dieser Block denn auch: DF-Choreo- „Espagnol“.

Den krönenden Abschluss bildete das gemütliche Zusammensein in der Almhütte in Darmstadt. Natürlich wurde nach dem hervorragenden Essen auch fleißig getanzt. Eine beeindruckende Show tanzten Angelo und Nadia, die natürlich einer Zugabe bedurfte!

Zwischendurch kamen wir auch in den Genuss urbayrischer Musiktöne, auch die Hornbläser gaben sich ein Stelldichein mit ihren Alphörnern. Viele nette Gespräche und neue Kontakte konnten geknüpft werden.

Am Sonntagfrüh lernten wir Kai Dombrowski mit seinem „Warm up“ kennen, natürlich alles in Phrasierungen; danach folgten Latin Moves; ein temperamentvoller, junger Trainer, der alle sofort ansteckte! Seine letzte Unterrichtseinheit lief unter dem Thema: „Breaks light/ Erotik + Führung“; auch hier wieder beeindruckend, wie viel Ausdruck Körpersprache in Verbindung mit gutem, sauberen Tanzen darstellen kann.

Angelo und Nadia ließen uns „Schwofen“, für die meisten von uns wohl ein ganz neues Gefühl Discofox zu tanzen; sehr gut geeignet um das „Führen und Folgen“ zu probieren und zu üben. Ihre 2. Einheit befasste sich mit „Discoswing meets Discofox“, auch hier interessante Ideen Discofox zu tanzen und zu leben.

Manfred und Blandyna brachten uns zum Schluss „Liegeposen leicht + wirkungsvoll“ näher. Aus bekannten, einfachen Wickelfiguren in wirkungsvolle Liegeposen zu tanzen ist eine tolle Sache.

Bei einem kurzen Blitzlicht und Feedback zum Schluss, wurde auch deutlich, dass es immer mehr Spasswettbewerbe im Discofox gibt. Auch dies sicherlich ein Publikumsmagnet, den es gilt auszubauen. Ebenso, wie die wachsende Anzahl an Formationen. Des Weiteren bemühen wir uns, solche Wochenenden, wie das in Seeheim – Jugenheim über Deutschland zu verteilen. Auch die Trainerassistenten/innen Ausbildung Discofox wird es regelmäßig in unterschiedlichen Bundesländern geben. Interessenten bitte auf Hinweise und Ausschreibungen im Tanzspiegel achten bzw. die Beauftragten der Länder ansprechen. 2009 wird im TBW ab 23. Januar eine solche Ausbildung angeboten.

Für ca. insgesamt 70 begeisterte Tänzer/Innen (jüngster TN 17 Jahre bis älteste/r TN ca. 60 Jahre) war es ein tolles, anstrengendes, sehr lehrreiches Wochenende mit unzähligen Ideen, die wir nun wieder in unsere Gruppen ebenso wie in unser eigenes Tanzen einfließen lassen können! Unseren hochkarätigen Referenten und Organisatoren an dieser Stelle ein großes Lob und Dankeschön dafür, dass neben dem hohen Anspruch an Choreographien und Tanztechniken der Spaß nie zu kurz gekommen ist. So freuen wir uns alle wieder auf das nächste Jahr im September und lassen uns gerne überraschen, was für ihr Ideen ihr mitbringt!

Maritta Böhme
Breitensportwartin TBW